Der Verein

Modellsportverein Hürtgenwald e.V. - 20 Jahre Modellsport in der Nordeifel

Die Gründung des MSV Hürtgenwald e.V. datiert aus dem Jahre 1988, wo sich am 22.12. eine Hand voller Modellbauer zusammenfand und den MSV Hürtgenwald e.V. gründete.

Der Verein besteht heute wie damals aus 3 Sparten, die weitgehend selbstständig arbeiten und ihre Aktivitäten ausüben:

Die Schiff-Sparte ist auf verschiedenen Gewässern in der Region aktiv und betreibt
ein breites Spektrum an Bootsmodellen, vom Funktionsboot über Schlepper bis hin
zu Yachten und Rennbooten.

Die Flugsparte betreibt eine Flugwiese nahe des Sportplatzes in Brandenberg.
Geflogen werden ausschließlich elektrisch betriebene Modell, ob Segler, Trainer oder
Kunstflugmodell spielt keine Rolle.
In den Wintermonaten treffen sich die Mitglieder samstags mit ihren Hubschraubern
und Saalfliegern in einer Turnhalle.

Die Autosparte im Modellsportverein Hürtgenwald e.V. bildet die größte der 3 Sparten.
Die meisten der aktiven Mitglieder sind in der Klasse Off-Road 1:8 zu Hause.
Die von Verbrennungsmotoren angetriebenen Buggies und Truggies erreichen auf
dem Rundkurs Geschwindigkeiten von bis zu 70km/h, Sprünge sowie ein Waschbrett
verleiten die Fahrer zu gekonnten Sprungeinlagen.
Auch elektrisch betriebene Fahrezeuge im Maßstab 1:10 und 1:8 werden bei uns gefahren.
Die Wurzeln der Sparte liegt in den Elektroklassen, in den vergangenen Jahren waren wir
dort z.B. Ausrichter mehrerer Deutscher Meisterschaften. In 2005 wurde unsere bis dato
innerorts liegende Bahn an das Motocrossgelände Nahe Hürtgen verlegt. Seitdem wird
größtenteils Verbrenner gefahren.


Weiter zu: Mitgliedschaft